Autologe Stammzell-Therapie

More

Autologe / Körpereigene Stammzell-Therapie

Art des Eingriffs - Operation

Dauer des Eingriffs:

In Abhängigkeit von der Lokalisation 30 Minuten bis 2 Stunden

Art der Anästhesie:

Örtliche Betäubung mit Dämmerschlaf

Art des Aufenthalts:

Nach 1 Woche

Gesellschaftsfähig:

Nach ungefähr einer Woche

Indikation:

Die Indikation ist ähnlich wie bei dem autologen Fetttransfer, jedoch für Patienten, die eine intensivere Regeneration wünschen. Stammzellen werden aus Fettgewebe weiter konzentriert, bis ein sogenanntes „NanoGel“ mit sehr hoher Stammzellzahl entsteht.
Dies wird in Bereiche injiziert, die mit speziellen stumpfen Kanülen behandelt werden müssen.

  • Tiefe Nasolabialfalten, d.h. Falten am vorderen Wangenrand zwischen Nase und Mund „Zornesfalten“
  • "Zornes“-Falten zwischen den Augenbrauen
  • Stirnfalten
  • Eingefallene Schläfen
  • Augenringe
  • Augenfältchen "Krähenfüße“
  • Oberlippenfältchen
     


Operation:

Körpereigenes Fett wird zum Beispiel von der Bauchwand, dem Gesäß  oder von den Oberschenkeln wie bei einer Fettabsaugung entnommen.  Im Anschluss wird das entnommene Fettgewebe in einem eigens von uns modifiziertem Verfahren (modifiziertes Verfahren nach Coleman)  speziell aufbereitet. Dieses körpereigene, aufgearbeitete Fettgewebe, das reich an Stammzellen ist, wird sodann mit feinen Kanülen eingespritzt.

Der Vorteil dieser Behandlung besteht darin, dass zum einen das Volumen des unterspritzten Areals vergrößert wird und zum anderen durch die Wirkung der Stammzellen die Dicke der Haut zunimmt und so Falten geglättet werden. Zusätzlich wird die Durchblutung der Haut durch dieim transplantierten Fettgewebe enthaltene Substanzen verbessert – dies bewirkt einen rosigen  und frischen Teint. Die Wirkung der Eigenfett-Unterspritzung hält somit meist wesentlich länger an als bei künstlichen Fillermaterialien, da ein variabler Teil der eingebrachten Fettzellen einwächst.
 

Nach der Operation:

Make up nach 4 Tagen
Vermeidung sportlicher Aktivitäten für 4 Wochen